Mobility Training
verantwortlich: Info-Point

Beweglichkeit und Funktionalität sind entscheidende Voraussetzungen für allgemeine Leistungsfähigkeit. Dennoch werden gerade diese Aspekte im sportlichen Alltag gerne vernachlässigt. Der Kurs soll daher Sportlerinnen und Sportlern aller Disziplinen dazu verhelfen, langfristig zu mehr Beweglichkeit und Körperspannung zu gelangen. Das „Mobility Training“ besteht dabei aus drei Eckpfeilern:

1. Eigengewichtstraining: Die Teilnehmenden lernen, komplexe Eigengewichtsübungen wie Kniebeugen, Liegestütz und Unterarmstütz korrekt anzuwenden und fördern in diesem Zuge die intermuskuläre Zusammenarbeit, die Tiefenmuskulatur und den Aufbau einer Grundspannung innerhalb des Körpers.

2. Einsatz von Faszienrollen: Mithilfe der Faszienrolle werden unter Anleitung einzelne Muskelpartien bearbeitet. Ziel ist es hierbei, Verspannungen zu lösen und die Regeneration voranzutreiben.

3. Dynamisches und Statisches Dehnen: Das Dehnen ist ein wesentliches Hilfsmittel zur Förderung der Beweglichkeit. Mithilfe verschiedener Dehnübungen und –Intervalle soll leistungslimitierenden Verkürzungen entgegengewirkt werden.       
 Für diesen Kurs sind keine Vorkenntnisse notwendig. Teilnehmende benötigen lediglich einen (alten) Schal.

KursnrOffer No.DetailsDetailTagDayZeitTimeOrtLocationZeitraumDurationLeitungGuidancePreisCostBuchungBooking
226710Mo15:30-16:30SZ-Atr.10.04.-26.06.Alexander Moeksis
14/ 19/ -- €
14 EUR
für Studierende

19 EUR
für Beschäftigte